marco zenner logo
Facebook logo

Unterflursysteme

OBO Bettermann übernimmt Ackermann Cable Management

Der Vorsprung ist gewachsen: Mit der Eingliederung des Geschäftsbereiches ACKERMANN Cable Management durch OBO BETTERMANN eröffnen sich neue Perspektiven für die intelligente Gebäudeinstallation von morgen.

Einzigartiges Komplettsortiment

Durch die Zusammenführung und Harmonisierung der Produktprogramme beider Marken ist ein einzigartiges Komplettsortiment entstanden, das für alle Aufgabenstellungen maßgeschneiderte Lösungen bereit hält.

Ob Geräteeinbaukanäle, Unterflur- oder Geräteeinbau-Systeme, Installationssäulen oder Komponenten für die letzten Meter bis zum Arbeitsplatz – OBO bietet ab sofort für alle Einsatzbereiche und für jeden Anspruch eine lückenlose Produktpalette und das optimal darauf abgestimmte Zubehör.

  • EÜK Estrichüberdeckte Kanal-Systeme
  • OKA Offene Kanal-Systeme, estrichbündig
  • IBK Im-Beton Kanal-Systeme
  • AIK Aufflur-Installationskanal-Systeme
  • GES Geräteeinbau-Systeme

EÜK Estrichüberdeckte Kanal-Systeme

Das estrichüberdeckte Kanalsystem EÜK ist die perfekte Lösung für eine Unterflur-Elektroinstallation, wenn es um die Versorgung großer Flächen insbesondere im Büro- und Verwaltungsbereich geht. Kanalstrecken und Unterflurdosen bilden ein im Estrich verborgenes, engmaschiges Raster für die Leitungsführung und den Zugriff auf Strom-, Daten- und Telekommunikationsnetze. Unterflurdosen werden überall dort eingeplant, wo später der Zugang zum Leitungsnetz - z. B. in der Nähe der Arbeitsplätze - benötigt wird. Das Kanalsystem EÜK wird auf der Rohdecke verlegt, ausgerichtet und befestigt. Die Kanalstrecken werden vom Estrich überdeckt. Die Unterflurdosen schließen bündig mit dem Estrich ab.

  • Unterflur-Installationskanal
  • Unterflur-Anschlussdose mit Gewebe
  • Unterflur-Anschlussdose mit Metallgehäuse

OKA Offene Kanal-Systeme, estrichbündig

Das estrichbündige Kanalsystem OKA lässt sich auf ganzer Länge öffnen und eignet sich deshalb insbesondere für Anwendungsbereiche, bei denen häufige Änderungen der Installation zu erwarten sind. Das System, das sowohl für trocken als auch für nass gepflegte Bodenbeläge infrage kommt, ist in zwei Ausführungen lieferbar: Als Variante OKA-G mit Seitenwand aus Gewebe und als Version OKA-W mit fester Seitenwand und Bodenwanne. Einbaugeräte können bei beiden Ausführungen entweder direkt im Kanal oder in seitlich angesetzten Anbaueinheiten installiert werden. Bei der Verwendung von Anbaueinheiten wird der durchlaufende Kanal ausschließlich zur Leitungsführung benutzt und steht somit in gesamter Breite und Höhe für die Verkabelung zur Verfügung.

  • Installationskanal mit Gewebe
  • Installationskanal mit Bodenwanne
  • Zubehör Installationskanal

IBK Im-Beton Kanal-Systeme

Das Im-Beton-Kanalsystem - IBK - dient der Erschließung großer Bodenflächen im Büro- und Verwaltungsbereich mit elektrischen Betriebsmitteln im Falle eines nicht vorhandenen Estrichaufbaus oder bei zu geringem Estrichaufbau. Kanalstrecken und Dosenkörper bilden daher im Ortbeton der Rohdecke ein engmaschiges Raster und stellen Leitungsführungswege und Einbaumöglichkeiten für elektrische Betriebsmittel bereit. Die Unterflurkanäle und -Dosen sind, um den erhöhten mechanischen Beanspruchungen während der Rohbauphase zu entsprechen, besonders robust ausgeführt.

AIK Aufflur-Installationskanal-Systeme

Das Aufflur-Kanalsystem AIK wird auf dem fertigen Estrich verlegt. Dieses System wird insbesondere dort verlegt, wo keine Unterflursysteme eingebaut werden können, so zum Beispiel in Sanierungsbereichen und in Gebäuden mit geschützter Bausubstanz. Die Verlegung erfolgt in der Regel in unmittelbarer Wandnähe. Die Kanalabdeckungen sind zur Raumseite in einem Winkel von ca. 45 Grad abgeschrägt. Zur Erschließung der Raumtiefe dient ein Abzweigkanal mit einer Bauhöhe von 40 mm mit beidseitig abgeschrägten Deckeln.

  • Installationskanäle, Deckel und Zubehör

GES Geräteeinbau-Systeme

Geräteeinbau-Systeme dienen zum arbeitsplatznahen Einbau von elektrischen Geräten in Kanalsystemen sowie Doppel- und Hohlböden. Die Geräteeinbaueinheiten sind je nach Ausführung für den Einsatz in trocken oder nass gepflegten Fußböden geeignet und konstruktiv für die in Officebereichen auftretenden Belastungen ausgelegt. Zur Auswahl stehen quadratische, rechteckige und runde Bauformen. Bei geringer Estrichhöhe (< 70 mm) stellen über das Fußbodenniveau hinausragende Einbaueinheiten (Telitanks) eine funktionelle Alternative für den Einbau von elektrischen Geräten dar. Sie werden über Auslassöffnungen im Estrich oder auf Montagedeckeln der Unterflur- bzw. Aufflur-Systeme installiert und sind ebenfalls für trocken und nass gepflegte Fußböden lieferbar.

  • Geräteeinsätze
  • Rahmenkassetten
  • Nivellierbare Kassetten
  • Schwerlastkassetten
  • Gerätebecher und Abdeckplatten
  • Geräteeinbau-System 55
  • Geräteeinbaueinheiten Telitank
  • Unterflur-Auslässe
  • Installationsmaterial
  • Doppel- und Hohlboden
  • Geräteeinsätze komplett
  • Werkzeuge